Neuffener BaWü-Mannschaft lässt Tabellenführer zittern

Neuffen I erspielt sich starken 3.Tabellenplatz
Neuffen II gelingt Sprung auf Platz 3 vor dem letzten Spieltag

BaWü-Liga
Am letzten Spieltag in Konstanz musste Neuffen, leider ohne die verhinderte Annet Sturz, noch gegen den Tabellenführer Rastatt und die an 4. Stelle liegenden Stuttgarter antreten.

Im ersten Spiel gegen den Tabellennachbarn Stuttgart entwickelte sich in den Tripletten jeweils ein Spiel auf hohem Niveau. Das Mixte mit Uli Binder, Beate und Armin konnten das Stuttgarter Mixte immer auf Distanz halten und einen ungefährdeten 13:7-Sieg einfahren. Triplette 1 mit Joachim Janisch, Kevin Krohmer und Jürgen Marx hielt die Partei weitgehend offen musste aber dann beim 7:8 durch eine taktische Fehleinschätzung der Situation und einen Sonntagsschuss des Gegners 5 Punkte kassieren und das Spiel abgeben. 

In den Doubletten fanden das sieggewohnte Mixte Beate und Kevin gegen ihre Stuttgarter Kontrahenten Simone Klöpfer und Johannes Hirte einfach keine Mittel um diese zu gefährden und mussten das Spiel deutlich abgeben (3:13). Doublette 1 mit Armin Hogh und Joachim Janisch konnten gegen Lukas Hirte und Fabrice Roy einen überzeugenden Sieg (13:7) einfahren. Doublette II Jürgen Sturz und Jürgen Marx konnten im entscheidenden Spiel den Stuttgartern Jens Beck und Robin Mäder keine Paroli bieten und mussten den Gegner den Sieg überlassen (5:13).

Am letzen Ligaspiel der Saison 2018 mussten die Spiele Rastatt gegen Neuffen und Stuttgart gegen Freiburg über den Meistertitel entschieden. Die Konstellation war klar – gewinnt Rastatt (9:1) ist Rastatt Meister, verliert Rastatt und Freiburg (8:2) gewinnt ist Freiburg Meister.

Die Tripletten gegen den Tabellenführer wurden eine klare Angelegenheit für die Neuffener wobei das Mixte Uli Binder, Beate und Armin Hogh sich deutlich mit 13:3 gegen ihre Gegner behaupten konnten. Doublette I mit Jürgen Sturz, Kevin Krohmer und Joachim Janisch konnten mit einem tollen Lauf bis auf 11:4 davonziehen. Nach einem Spielertausch der Rastatter konnten diese bis auf 11:12 verkürzen. In der nächsten Aufnahme konnten die 3 Neuffener dann doch noch den 13. Punkt erspielen. Mit einem 2:0 Vorsprung ging es in die abschließenden drei Doubletten.
Parallel stand es nach den Tripletten zwischen Stuttgart und Freiburg 1:1.
Das Neuffener Doublette II mit Jürgen Marx und Joachim Janisch konnten auch nach einem Spielertausch (Uli Binder für Jürgen Marx) die Niederlage nicht vermeiden. Doublette I mit Jürgen Sturz und Kevin Krohmer spielten sich gegen die Rastatter in einen wahren Spielrausch und ließen ihren Gegnern kaum eine Chance. Die Lege- und Schießleistungen von Jürgen und Kevin waren phänomenal, ein deutliches 13:5 bedeuteten den 3. Punkt, der Sieg war perfekt. Das noch laufende Mixte von Beate und Armin Hogh war für Neuffen bedeutungslos geworden. Einen 0:6 Rückstand konnten die Neuffener in einen 10:8 -Vorsprung umwandeln. Allerdings konnten in der nächsten Aufnahme die Rastatter die Partie nochmals drehen und mit fünf Punkten das Endergebnis auf 2:3 verbessern.

Nun begann das lange Zittern der Rastätter.
Die Freiburger konnten im Parallelspiel gegen Stuttgart die Meisterchance die Ihnen die Neuffener servierten nicht nutzen, sie unterlagen den Stuttgartern mit 2:3.
Großer Jubel auf Rastätter Seite ob der Freiburger Niederlage.

Auch die Neuffener konnten sich über den Verlauf der Saison mächtig freuen. Ein dritter Platz in der Abschlusstabelle fühlt sich echt gut an.

Oberliga
Die zweite Mannschaft musste am vorletzten Spieltag in Ruit antreten.
Im ersten Spiel gegen Pfullingen ließen die Neuffener ihre Gegner nie ins Spiel kommen und mussten nur eine Doublette abgeben. Nach den beiden Tripletten stand es bereits 2:0. Weitere zwei Doublette-Gewinne bescherten den Neuffenern ein ungefährdetes 4:1.

Im zweiten Spiel gegen Ruit stand es nach den Tripletten 1:1. Alle drei Doubletten spielten groß auf und konnten jeweils deutlich 13:0, 13:3 und 13:7 gewonnen werden.

Für Neuffen II spielten Manu Binder, Brigitte Knapp, Marvin Krohmer, Nico Hogh, Günter Rapp, Werner Fix-Stenglein, Uli Schweizer und Jacques Moison.

Vor dem letzten Spieltag stehen die Neuffener mit 5:4 Siegen auf einem guten dritten Tabellenplatz. Am letzten Spieltag in 2 Wochen müssen die Neuffener noch gegen die Tabellennachbarn Plochingen (2.) und Reutlingen (4.) antreten.

Tabellenmäßig kann am letzten Spieltag noch allerhand passieren, da zwischen dem Dritten Neuffen (5:4-Siege) und dem 10. Tübingen (4:5-Siege) alles dicht gedrängt zusammenliegt.

Allez les Boules
Joachim Janisch

Schreibe einen Kommentar


This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.