Schöne DM-Erfolge für Neuffener Boulespielerinnen

Anita-Dolores Barthelemy (Mannheim-Freudenheim), Natascha Denzinger (Unterensingen) und Annet Sturz (Neuffen),

2. und 3. Platz für Annet Sturz und Brigitte Knapp bei den Deutschen –Meisterschaften Triplette.

Vergangenes Wochenende traf sich die Deutsche Frauen Petanque-Elite zur Ausspielung der Deutschen Meisterschaften in Horb in der Disziplin Triplette.
Bei herrlichstem Herbstwetter konnten die Neuffener Damen einen weiteren großartigen Erfolg für die VfBouler verbuchen.

Auf der schmucken Anlage des PC Horb erspielten sich die Trios Brigitte Knapp (Neuffen), Katrin Schwinger (Denkendorf) und Gudula Hammer (Backnang) als BaWü 8, sowie BaWü 4 mit Annet Sturz (Neuffen), Natascha Denzinger (Unterensingen) und Anita-Dolores Barthelemy (Mannheim-Feudenheim) in ihren jeweiligen Poules den ersten Platz. Auch im ersten KO-Spiel ließen die beiden Tripletten nichts anbrennen und bezwangen ihre Gegnerinnen Nord 2 und Bayern 2 deutlich.

Gudula Hammer (Backnang), Brigitte Knapp (Neuffen) und Katrin Schwinger (Denkendorf)

Das nun wartende Achtelfinale bescherte Brigitte, Katrin und Gudula mit NRW 6 einen unangenehmen Gegner. In dem Spiel gingen alle Spielerinnen durch ein Wechselbad der Gefühle. Nach einer 7:0 –Führung stand es vier Aufnahmen später 7:10. Aber mit einer konzentrierten Leistung bogen die Drei das Spiel noch in ein 13:10 um.
Annet, Natascha und Anita wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und besiegten ihrer Gegnerinnen NiSa 2 deutlich.

Im Viertelfinale wurde mit BaWü 3 der vermeintlich schwerste Gegner mit Verena Gabe und Muriel Hess, die führenden der Deutschen Rangliste sowie mit ihrer Partnerin Ann-Katrin Hartel gezogen. Schnell ging das Favoriten-Team mit 5:0 in Führung. Unbeeindruckt erspielten sich Brigitte als Legerin, Katrin und Gudula Punkt um Punkt und gingen daher verdient in Führung, die Sie bis zum 13. Punkt sicher verteidigten. 13:9 und die Überraschung der DM war perfekt.
BaWü 4 Annet, Natascha und Anita konnten in ihrem Viertelfinale nahtlos an die gezeigten Leistungen anknüpfen und gegen BaWü 12 deutlich mit 13:6 gewinnen.

BaWü 8 gegen Bayern 1 und BaWü 4 gegen Hessen 6 lauteten die Halbfinal-Paarengen. Die an diesem Wochenende stärkte Equipe aus Bayern stoppte den Siegeszug des Baden-Württembergischen Trios und zog mit einem 13:9 ins Finale ein.

Nach einem 0:9- Rückstand legte sich die Nervosität der Württembergerinnen und kamen immer besser ins Spiel. Der hervorragenden Legeleistung von Brigitte stand die gegnerische Tireurin Jennifer Schüler in nichts nach und entsorgte reihenweise die Kugeln von Brigitte. Über 2:9, 2:11, 4:11, nutzten die Württemberger die Chance auf 5 Punkte und wurden auch durch 2 Karos von Katrin damit belohnt. 9:11. Bayern 1 wackelte. Die Chance auf 4 Punkte und damit der Sieg wäre mit 2 Treffern in der nächsten Aufnahme machbar gewesen. Die Entscheidung zum Legen bescherte den Bayern dann doch noch den Punkt und in der nächsten Aufnahme den Sieg.

Das zweite Neuffener Frauen Team mit Annet Sturz und Natascha Denzinger und ihrer Partnerin Anita-Dolores Barthelemy setzten Ihre starke Vorstellung fort und bezwangen ihre Gegnerinnen Hessen 4 in einem schnellen für ihre Gegnerinnen unglücklichen Spielverlauf doch deutlich mit 13:0.

Finale somit BaWü 4 gegen Bayern 1.
Ein Finale das einer DM würdig war. Tolle Legeleistungen auf beiden Seiten, die Tireurinnen auf hohem Niveau. Punkt für Punkt setzte sich Bayern 1 Dominique Probst, Susanne Fleckenstein und Jennifer Schüler von ihren Gegnerinnen ab.
Nach 0:6 vollzogen die Württembergerinnen einen Wechsel auf der Legeposition und konnten sich mit einer herausragenden Leistung von Natascha Denzinger wieder heranarbeiten 4:8. Die unbekümmert spielenden Bayerinnen ließen sich jedoch nicht beeindrucken und spielten unbeeindruckt weiter. Wer gedacht hat, dass nun die erfahrenen Württemberginnen das Spiel drehen würden sah sich getäuscht. Die Jugend hielt dem Druck stand und wurde unter dem Applaus der vielen Zuschauer Deutsche Meisterinnen Triplette.

Herzlichen Glückwunsch an die verdienten Meisterinnen 2017 Bayern 1 Dominique Probst, Susanne Fleckenstein und Jennifer Schüler.
Platz 2 für Annet Sturz mit ihrem Team und Platz drei für Brigitte Knapp mit ihren Mitspielerinnen.
Die VfBouler können stolz auf ihre Damen blicken.

Allez les boules
Joachim Janisch

Schreibe einen Kommentar


This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.